• Einspeisung aus Wind und Solar lassen nach
  • Oberbürgermeister: Über kurz oder lang Gasrationierungen
  • Wenn Hacker mit dem Blackout drohen
  • Studie: Ladelücke gefährdet Klimaziele
  • Markt für nachhaltige Finanzierungen schrumpft weiter
  • EnBW engagiert sich weiter in Düsseldorf
  • Sozialdemokraten kritisieren "Antiteuerungspaket" der Regierung
  • EnBW erweitert sein Ladeangebot um sieben weitere Länder
  • Wissing fordert mehr Ladesäulen in Kommunen
  • Deneff Jahreskonferenz "Effizienzrepublik Deutschland"
Enerige & Management > Wirtschaft - Schleswig-Holstein Netz meldet Rekordbeteiligung
Quelle: SH Netz
WIRTSCHAFT:
Schleswig-Holstein Netz meldet Rekordbeteiligung
Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) verzeichnet einen neuen Beteiligungsrekord: Im laufenden Jahr ist die Zahl der Anteilseigner um 18 auf jetzt 452 Kommunen gestiegen.
 
452 Städte und Gemeinden sind mittlerweile an der Hansewerk-Tochter SH Netz AG beteiligt. Die meisten Zugänge im laufenden Jahr vermeldet der Verteilnetzbetreiber im Kreis Segeberg (sechs), gefolgt von den Kreisen Nordfriesland und Pinneberg (je drei) sowie Rendsburg-Eckernförde und Steinburg (je zwei).

Damit sind jetzt mehr als 41 % aller Kommunen in Schleswig-Holstein bei SH Netz engagiert, teilt der Versorger mit. Neuer Großaktionär ist die Gemeinde Rellingen (Kreis Pinneberg).

Außerdem haben neun Bestandsaktionäre zusätzliche Anteile erworben. „Erst vor zwei Jahren haben wir die Rekordmarke von 400 Kommunen übertreffen können, jetzt haben sich landesweit über 450 Kommunen für eine Beteiligung entschieden“, freut sich Stefan Strobl, kaufmännischer Vorstand bei SH Netz.

Für ihre Beteiligung erhalten die Kommunen Mitbestimmungsrechte über die Teilnahme an der jährlichen Hauptversammlung sowie an den Sitzungen des Aufsichtsrats und der Kreisnetzbeiräte. Bei den Veranstaltungen bekommen sie vielfältige Informationen zur Energiepolitik sowie zu Netzbaumaßnahmen und können die Strategie der Eon-Konzerngesellschaft mitgestalten.

Darüber hinaus gibt es für die Städte und Gemeinden eine garantierte Dividende in Höhe von 152,11 Euro pro Anteilsschein. Hinzu kommt eine variable Dividende, die seit 2016 durchgehend ausgeschüttet wurde. So hat SH Netz seit 2011 nach eigenen Angaben insgesamt mehr als 114 Mio. Euro an Dividende ausgezahlt.

Insgesamt halten die an der SH Netz AG beteiligten Kommunen jetzt rund 34,4 % der Aktien, was ebenfalls einen neuen Rekord darstellt. Kommunen, die Konzessionsverträge für Strom und Gas mit dem Unternehmen geschlossen haben, können gemeinsam bis zu 49,9 % der Anteile erwerben.

SH Netz betreibt für 2,8 Mio. direkt oder indirekt angeschlossene Kunden und Kundinnen Strom- und Gasleitungen in mehr als 900 Kommunen. Der Versorger beschäftigt mehr als 1.400 Menschen an 26 Standorten in Schleswig-Holstein.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 25.05.2022, 16:23 Uhr

Mehr zum Thema