• Strom, CO2 und Erdgas überwiegend schwächer
  • Goldenes Zeitalter für Energiespeicher prophezeit
  • Notierungen geben am Mittwoch nach
  • Für smarte Anwendungen sehr gut geeignet
  • Andere Grundversorger-Landschaft nach Gerichtsurteil?
  • Sinkende Vergütung sorgt für kleinere Solarflächen
  • Landgemeinde wechselt den Grundversorger
  • OECD sieht CO2-Preise zu langsam auf dem Vormarsch
  • E-Busse kommen wieder auf die Straße
  • Offizieller Start des H2Giga-Verbundprojektes "eModule"
Enerige & Management > Bilanz - RWE-Tochter Innogy enttäuscht
Bild: RWE
BILANZ:
RWE-Tochter Innogy enttäuscht
Der Essener Energiekonzern RWE hat vorläufige Kennzahlen für seine neue Tochtergesellschaft Innogy vorgelegt.
 
Nachdem sich der RWE-Konzern bereits Anfang August von der Ergebnisplanung seiner Tochtergesellschaft Innogy verabschiedet hatte, zeigen nun vorläufige Zahlen eine stagnierende Entwicklung. Der Gesamtumsatz von Innogy, in der RWE nun neben dem Geschäft mit erneuerbaren Energien auch sein Netzgeschäft und den Vertrieb bündelt, fiel in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreshalbjahr...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 24.08.2016, 12:49 Uhr