• Gas: Preise fallen wieder
  • Strom: Day Ahead im Wochenend-Modus
  • Veränderung und Fortschritt
  • Zurück in die Zukunft im Dreierpack
  • CO2 aus der Zementherstellung kann Kraftstoff werden
  • Netzbetreiber rechnen mit steigendem Strombedarf
  • Reaktionen auf den Braunkohle-Ausstiegsfahrplan
  • München baut seine E-Busflotte aus
  • Doppelspitze für Mindener Stadtwerke
  • Lorawan auf einem Chip
KENNZAHLEN:
RWE ist optimistisch
Die Essener RWE AG hat in den ersten drei Quartalen des laufenden Geschäftsjahres ein betriebliches Konzernergebnis von über 3,9 Mrd. Euro erwirtschaftet, knapp 25 % mehr als im selben Zeitraum des Vorjahres.
 
Hauptgrund dafür war das ertragsstarke Strom- und Gasgeschäft, teilte der Energiekonzern heute mit. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) erhöhte sich gegenüber dem dritten Quartal 2002 um 21 % auf rund 6,2 Mrd. Euro. Das Nettoergebnis verringerte sich durch Firmenwertabschreibungen und erhöhten Zinsaufwand um 19,2 % auf 732 Mio. Euro. Der...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 13.11.2003, 11:18 Uhr