• Strom: Kalenderjahr steigt ordentlich
  • Eon fordert Quote für grünes Gas
  • Gas: Es geht weiter aufwärts
  • Thyssenkrupp forciert weiter Wasserstoffgeschäft
  • Baywa Re verkauft Floating-PV-Anlage in den Niederlanden
  • IG Windkraft mit neuem Obmann
  • GGEW: Mehr Gewinn mit weniger Umsatz
  • Offshore-Windenergie europäisch anpacken
  • Rechtliche Änderungen für Mini-BHKW
  • Rückgang in Speyer
Enerige & Management > Politik - RWE-Eon-Deal stößt auf Zustimmung und Kritik
Bild: JFL Photography / Fotolia
POLITIK:
RWE-Eon-Deal stößt auf Zustimmung und Kritik
Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) und die Gewerkschaft Verdi begrüßen die geplante Neuordnung bei Eon und RWE. Linke und Grüne sehen Politikversagen und Gefahren.
 
„Es ist gut, wenn es in Deutschland wettbewerbsfähige und international orientierte Energieversorger gibt. Die jetzigen Pläne können dazu ein Beitrag sein“, kommentierte Zypries das Vorhaben von Eon und RWE. Eine Konzentration auf bestimmte Geschäftsfelder könne notwendige Investitionen bei Erzeugung und Verteilnetzen befördern, sagte die Ministerin der Deutschen Presseagentur. Auch...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 12.03.2018, 14:08 Uhr