• Strom: Day Ahead wieder unter 30 Euro
  • Gas: Wieder abwärts
  • Weltweit ist die Windbranche im Aufschwung
  • Rekordinvestition in das Berliner Stromnetz
  • PV boomt, Wind bei Ausschreibung weiter in der Krise
  • Ab sofort mehr staatliches Geld beim E-Auto-Kauf
  • IEA mahnt Stromnetzausbau in Deutschland an
  • UBA für Marktpreis ohne Abschläge für Ü20-Solaranlagen
  • Beratungsunternehmen gründet RPA-Firma
  • 22 neue Wasserstofftankstellen in Deutschland
Enerige & Management > Kohle - RWE äußert sich zum Hambacher Forst
Bild: Mibrag
KOHLE:
RWE äußert sich zum Hambacher Forst
Der Hambacher Forst, ein 200 Hektar großer Wald am Rande des rheinischen Tagebaus, wird durch den Kohleabbau in keine Insellage geraten. Dies versichert der Energiekonzern RWE.
 
RWE reagiert mit einem aktuellen Statement auf Bedenken von Umweltaktivisten. Diese hatten befürchtet, der Hambacher Forst würde durch den Braunkohleabbau in eine Insellage gelangen und abgeschnitten vom Grundwasser austrocknen.Eine im Internet kursierende Karte zur Umplanung des Tagebaus Hambach stamme nicht von RWE, wie der Konzern mitteilt. „Sie stimmt nicht mit dem laufenden...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Dienstag, 21.01.2020, 14:18 Uhr