• Strom: Lockdown-Angst zieht Preise nach unten
  • Gas: Leichte Verluste
  • Weniger Kohle bei Hamburgs Wärme
  • Solarsiedlung erhält Quartierspeicher
  • Hochschule Reutlingen lebt mehr Nachhaltigkeit
  • 2021: Nullnummer beim Windkraftausbau?
  • Studie sieht Fortschritte bei Gas Hubs
  • Japan will Treibhausgase bis 2050 auf Null reduzieren
  • ETS-Reform a la polonaise
  • LNG-Anlage Hammerfest: Stillstand für ein Jahr
Enerige & Management > Gasnetz - Russland diskutiert Freigabe des Gasexports
Bild: Fotolia.com, WestPic
GASNETZ:
Russland diskutiert Freigabe des Gasexports
Die russische Regierung erwägt, künftig neben Gazprom auch anderen Produzenten den Export von Erdgas per Pipeline zu ermöglichen.
 
Nach der Freigabe von LNG-Exporten für die beiden Gasförderer Novatek und Rosneft im vergangenen Jahr werde nun diskutiert, ob künftig unabhängige Produzenten ihr Gas auch per Pipeline eigenständig exportieren können, erklärte am 18. März Russlands Energieminister Alexander Nowak. Der bisherige Exportmonopolist Gazprom könne sein Pipelinenetz für Exporte anderer Unternehmen öffnen und dafür...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 19.03.2015, 15:58 Uhr