• Thüga startet offenes Weiterbildungsprogramm
  • Messeveranstalter geben sich zuversichtlich
  • Plus beim Solarausbau im Juni von 437 Megawatt
  • Netzstabilität bereitet Rechenzentren Sorgen
  • Schweinfurt erweitert Ladenetz
  • Mainova gründet Joint Venture für E-Mobilitätslösungen
  • Bundesregierung sieht Netzfrequenz als "äußerst stabil" an
  • Erstes Atomkraftwerk im arabischen Raum
  • Varta will auch bei E-Mobilität mitmischen
  • Bestand zentraler Wärmeerzeuger für Heizungen in Deutschland
Enerige & Management > Politik - Rohstoffe für die Energiewende sichern
Bild: Fotolia.com, oqopo
POLITIK:
Rohstoffe für die Energiewende sichern
„High-Tech“-Rohstoffe gibt es in Deutschland kaum, sie werden aber nicht nur für Handys oder Fernseher benötigt, sondern auch für innovative Anwendungen in der Energiewirtschaft.
 
Seltene Erden, Germanium, Gallium, Indium, Kobalt, Lithium, Platin, Palladium, Tellur, Vanadium – ohne diese High-Tech-Rohstoffe funktionieren weder Windkraft- noch Photovoltaik-Anlagen oder Speicher. Auch für Brennstoffzellen, intelligente Netze oder Elektroautos werden sie gebraucht. Für die Energiewende sind sie also elementar.Umso wichtiger ist es, diese wertvollen Materialien sparsam...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 08.02.2017, 16:35 Uhr