• Strom, CO2 und Gas weiterhin fest
  • Notierungen ziehen massiv an
  • Mitteldeutsches Wasserstoff-Engagement gebündelt auf 80 Seiten
  • Bürgerstrom vom größten förderfreien PV-Park
  • Ridepooling kann Millionen Autokilometer einsparen
  • Recycling von Lithium-Ionen-Batterien mit vielen Hürden
  • MVA-Wärme direkt ins Fernwärmenetz
  • Bilfinger und EDF kooperieren bei AKW-Rückbau
  • Neue Flugkraftstoffe sollen Emissionen senken
  • Neue Regierung steht, Verbände setzen erste Themen
Enerige & Management > IT - Regionalstromplattform auch als App
Quelle: Fotolia
IT:
Regionalstromplattform auch als App
Stromnachfrage und -angebot in Einklang zu bringen, gehört zu den ganz großen Baustellen der Energiewende. Eine Lösung sind Regionalstromplattformen.
 
Regionalstromplattformen vernetzen Erzeuger und Verbraucher, können so Angebot und Nachfrage in Einklang bringen und als Folge auch die Netze entlasten. Ein Problem war bisher allerdings, dass es an Lösungen zur Einbindung der Verbraucher fehlte. Der IT-Anbieter Kisters hat sich jetzt entschieden, seine neue Regionalstromplattform „endios one“ zusätzlich zur Web-Lösung auch als App anzubieten.

„Wir können so das Thema Regionalstrom viel erlebbarer machen und tragen damit auch zu einem bewussteren Umgang mit Energie bei“, erklärte dazu Markus Rahe, Leiter Entwicklung für die Marktrolle Lieferant bei Kisters. Ausschlaggebend für die Entscheidung, Endios One als Basis für die Entwicklung zu nutzen, seien die Offenheit und die vielen Möglichkeiten, die sich dadurch für die Energieversorger (EVU) bieten.

EVU, die die Endios One-Plattform schon nutzen, können die Regionalstromplattform einfach in ihre App integrieren, wie das Softwareunternehmen mitteilte. Alle anderen könnten zunächst mit der Regionalstromplattform starten und ihre App später um weitere Angebote von Endios One ergänzen. „Unsere gemeinsame Idee ist, dem Verbraucher möglichst viele Gelegenheiten zu bieten, sich aktiv in die Nutzung von Regionalstrom einzubringen – sei es über die neue App auf dem Mobilgerät oder auch über das Kundenportal des Energieversorgers, in das sich die Regionalstromplattform leicht einbinden lässt“, so Rahe.
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 20.10.2021, 15:41 Uhr

Mehr zum Thema