• Strom zumeist fester, CO2 kaum verändert, Erdgas legt zu
  • Amprion allein für Korridor B verantwortlich
  • 10 Mio. Euro Förderung für 20 MW Elektrolyseur übergeben
  • Forscher prognostizieren extremere Wetterereignisse
  • IEA mahnt weitere politische Maßnahmen für Klimaneutralität 2050 an
  • BDEW bekräftigt Notwendigkeit des Ausbaus
  • Bund sieht kein erhöhtes Brandrisiko bei E-Autos
  • Greenpeace Energy kritisiert neue EU-Beihilfeleitlinien
  • Störungsmeldung per QR-Code
  • EnBW holt beim Ergebnis auf
Enerige & Management > Verbände - Regionaler Speicherverband geht im BVES auf
Bild: Fotolia/Rawpixel
VERBÄNDE:
Regionaler Speicherverband geht im BVES auf
Der Regionale Speichersystemverband "StoREgio" verschmilzt mit dem Bundesverband Energiespeicher Systeme (BVES).
 
Unter dem Motto "Stärken stärken" haben der BVES und Storegio Energiespeicher Systeme beschlossen, ihre Verbände zu verschmelzen. Dies teilte der BVES am 18. Juni mit. Die Mitgliederversammlungen haben dem Zusammenschluss zugestimmt. Mit diesem Schritt soll die Mitgliederbasis gestärkt werden, zugleich sollen die regionalen Verbindungen erhalten bleiben.

"Die Speicherbranche entwickelt sich stark und etabliert sich zunehmend. Da gilt es besonders, die Kräfte zu bündeln und gemeinsam die Interessen zu vertreten, insbesondere wenn man so gut zusammenpasst", sagte BVES-Präsident Thomas Speidel.

Die Storegio GmbH − bisherige Projekttochter von Storegio e.V. – übernimmt zukünftig die gleichen Aufgaben nun für die Dachorganisation BVES. Die Projektexpertise rund um den Geschäftsführer Peter Eckerle stehe damit auch allen BVES-Mitgliedern zur Verfügung.

Die Verschmelzung der beiden Vereine soll bis zum Herbst abgeschlossen sein, um auf der ersten gemeinsamen ordentlichen Mitgliederversammlung im November den vereinigten Vorstand wählen zu können.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Freitag, 18.06.2021, 10:59 Uhr

Mehr zum Thema