• Zeppelin präsentiert sein Angebot als Komplettanbieter
  • Verbände üben Kritik an "Politik mit der Brechstange"
  • EEW will Phosphor zurückgewinnen
  • Ammoniak-Brennstoffzelle soll Schiffe antreiben
  • Neuer Chief Commercial Officer bei Uniper
  • Juwi baut Anlagen mit 500 MW in den USA
  • Neuer Geschäftsführer in Lage
  • Mit Steuern das Klima entlasten
  • Solarstrom aus der Wüste für 1,42 Ct/kWh
  • DB Energie unterstützt die Versorger-Allianz 450
Enerige & Management > Politik - Pschierer will beim Netzausbau aufs Tempo drücken
Bild: E&M
POLITIK:
Pschierer will beim Netzausbau aufs Tempo drücken
Der neue bayerische Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) hat seine Arbeitsschwerpunkte vorgestellt. Beim Thema Energie geht es ihm um den Netzausbau.
 
Pschierer ist Bayerns neuer Minister für Wirtschaft, Energie und Technologie und somit Nachfolger von Ilse Aigner. Das Ministerium ist ihm jedoch nicht fremd: Von 2013 an war der 61-jährige dort Staatssekretär bevor er zum Minister aufstieg. Seine Vorgängerin auf dem Posten hat das neu zugeschnittene Ministerium für Bauen, Wohnen und Verkehr im Kabinett des neuen bayerischen...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 28.03.2018, 16:06 Uhr