• Robuster europäischer PPA-Markt
  • Co-Elektrolyseur von Sunfire meistert Werksabnahme
  • Solarforschung auf dem Tagebausee
  • Vattenfall errichtet 76 MW Agri-PV-Projekt ohne Förderung
  • Habeck lobt EU-Einigung zur Reform des Emissionshandels
  • Direktvermarktungsumfrage: EnBW neue Nummer eins
  • Produktion von Wasserstoff in Deutschland bis 2021
  • Viel Wind lässt den Strompreis fallen
  • Mildes Wetter: Gaspreis unter 50 Euro prognostiziert
  • Kabinett beruft neuen BSH-Präsidenten
Enerige & Management > Windkraft Onshore - Projektierer eröffnet Niederlassungen
Quelle: Fotolia / John
WINDKRAFT ONSHORE:
Projektierer eröffnet Niederlassungen
Das Windpark-Unternehmen Q-Energy operiert künftig auch von Wiesbaden und Hamburg aus.
 
Der Windpark-Projektierer Q-Energy expandiert in Deutschland. Wie das Unternehmen mitteilt, gibt es nun zwei Niederlassungen. Zum Hauptsitz in Berlin sind Firmenstandorte in Wiesbaden und Hamburg hinzugekommen. Damit soll die „lokale Nähe zu den Projektregionen“ gewährleistet werden.

An beiden neuen Standorten soll das Dienstleistungsangebot alle Aspekte von Erwerb und Projektierung bis hin zu Bau und Betriebe von Windkraftanlagen abdecken, heißt es. Q-Energy Deutschland beschäftigt nach eigenen Angaben mehr 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und hat 50 Windprojekten im Bestand. Das Unternehmen gehört zur Q-Energy-Gruppe, die sich als europaweite Investment-Plattform für den Ausbau erneuerbarer Energien aufgestellt hat.

Die Firmengruppe wurde im Juli dieses Jahres gegründet. Darin zusammengeschlossen sind die Q-Energy-Europe GmbH, die aus ehemalige Kraftwerkssparte der Hanwha Qcells GmbH hervorging, und Q-Energy France SAS. Als Dachgesellschaft fungiert die Holding Q -Energy Solutions SE. Die Holding ist eine Tochtergesellschaft der der südkoreanischen Hanwha Solutions Corporation.

Das Portfolio an erneuerbaren Energien der Unternehmensgruppe umfasst 1.000 MW Photovoltaik-, 234 MW Solarthermie-, 325 MW Windenergie- und 6 MW Batteriespeicher-Leistung. Die Anlagen befinden sich unter anderem auch in Spanien, Italien und Großbritannien. Aktuell in der Entwicklung seien Projekte mit einer Gesamtleistung von mehr als 3.500 MW.
 

Manfred Fischer
© 2023 Energie & Management GmbH
Montag, 26.09.2022, 12:44 Uhr

Mehr zum Thema