• Galoppierende Energiepreise
  • 1. Platz geht an E1 Energiemanagement
  • Weltweite Primärenergie-Nachfrage
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 27. Oktober
  • Gas: Preisdrücker in der Übermacht
  • Strom: Einheitlicher Abwärtstrend
  • Reallabor Südbaden geht an den Start
  • Techem mit neuem Personal für die Internationalisierung
  • KWK-Umlage steigt moderat
  • Politik ist verantwortlich für Akzeptanz der Energiewende
ERDÖL:
Opec-Preise leicht gefallen
Öl aus der Organisation Erdöl exportierender Länder (Opec) ist in der vergangenen Woche leicht preiswerter geworden und kostete mit durchschnittlich 25,35 US-Dollar pro Barrel (159 Liter) 15 US-Cent weniger als in der Vorwoche.
 
Dies teilte das Sekretariat der Opec heute in Wien mit. In der vergangenen Woche hatte das Ölkartell eine Produktionsdrosselung um 0,9 Mio. Barrel auf 24,5 Mio. Barrel am Tag beschlossen. Daraufhin war der Korbpreis der sieben wichtigsten Rohölsorten der Opec am Donnerstag auf 26,37 US-Dollar je Barrel gestiegen. Am Tag zuvor war dieselbe Menge im Schnitt...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 29.09.2003, 11:08 Uhr