• Strom überwiegend schwächer, CO2 kaum verändert, Gas steigt
  • Die Frage nach der richtigen Messtechnik
  • Erstmals mehr als 1.000 MW große PV ungefördert
  • 50 Hertz kann weiteren Netzausbau starten
  • Mobile Wasserstofftankstelle vorgestellt
  • 21 Mrd. Euro für Wiener Klimaneutralität
  • Kommission sieht Preisexplosion als vorübergehend
  • Rostock arbeitet an der Sektorenkopplung
  • Batteriegehäuse wird zum Multitalent
  • Stadtwerke Leer mit neuer Führungsspitze
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - OMV und EnBW bauen Ladeinfrastruktur
Bild: EnBW
ELEKTROFAHRZEUGE:
OMV und EnBW bauen Ladeinfrastruktur
Wer nicht mehr genug Ladung in der Batterie seines E-Autos hat, kann in Süddeutschland künftig auch OMV-Tankstellen anfahren.
 
Die Energie Baden-Württemberg (EnBW) und der österreichische Öl- und Erdgaskonzern OMV sind eine strategische Kooperation eingegangen, um die Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Süddeutschland auszubauen. Konkret sollen bis Ende des nächsten Jahres 100 Tankstellen der OMV-Kette Ladesäulen mit einer Leistung von 300 kW erhalten, teilt EnBW mit. An den Säulen sei es möglich, dass ein...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 14.05.2018, 11:39 Uhr