• Strom überwiegend schwächer, CO2 kaum verändert, Gas steigt
  • Die Frage nach der richtigen Messtechnik
  • Erstmals mehr als 1.000 MW große PV ungefördert
  • 50 Hertz kann weiteren Netzausbau starten
  • Mobile Wasserstofftankstelle vorgestellt
  • 21 Mrd. Euro für Wiener Klimaneutralität
  • Kommission sieht Preisexplosion als vorübergehend
  • Rostock arbeitet an der Sektorenkopplung
  • Batteriegehäuse wird zum Multitalent
  • Stadtwerke Leer mit neuer Führungsspitze
GAS:
OMV bastelt an Verträgen für Nabucco-Pipeline
Die geplante Erdgaspipeline zwischen der Türkei und Österreich könnte – geht alles nach dem Wunsch des Wiener OMV-Konzerns - 2009 in Betrieb gehen. Auch Ruhrgas hat Interesse an ihrer Nutzung, bestätigt die OMV.
 
Die 3 300 km lange Pipeline „Nabucco“, deren Baukosten auf 4,6 Mrd. Euro geschätzt werden, soll aus der Türkei kommend über den Balkan und Ungarn nach Österreich geführt werden. Der österreichische Erdgas-Importeur OMV verhandelt mit den osteuropäischen Gasversorgern Bulgargaz, MOL, Botas, Boru Hatlarý ile Petrol Taþýma, S.N.T.G.N. und Transgaz weiter über...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 06.06.2005, 17:48 Uhr