• Schwache regenerative Erzeugung zieht die Strompreise hoch
  • Der Energieversorger ist ein Youtuber
  • Österreich beschließt EAG-Novelle
  • Beim Solarstrom steigt Berlin in die erste Liga der Öko-Stadien auf
  • Verbände geben Ratschläge zum Energieministertreffen
  • Batteriezüge sollen Dieselloks ablösen
  • Bundesnetzagentur konsultiert Kraftwerks- und Speicherbetreiber
  • Forscher nehmen Lithium-Schwefel-Batterien ins Visier
  • Konstanzer zeigen großes Interesse an Solarprojekten
  • Neue Software macht Turbinen effizienter
REGENERATIVE:
Offshore-Projekt „Gode Wind“ genehmigt
Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) hat der geplanten Errichtung des Offshore-Windparks „Gode Wind“ in der deutschen Nordsee zugestimmt.
 
Die Plambeck Neue Energien AG mit Sitz in Cuxhaven hat die Genehmigung für den Bau und Betrieb von 80 Windkraftanlagen mit maximal 5 MW Einzelleistung sowie eines Umspannwerkes erhalten, teilte das BSH mit. Der Standort, etwa 33 km nördlich von Norderney gelegen, erfüllt die notwendigen Vorraussetzungen, „dass weder die Sicherheit der Schifffahrt beeinträchtigt noch die Meeresumwelt...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Montag, 28.08.2006, 13:54 Uhr