• Gas-Notierungen trotzen den Wetterprognosen
  • Leag-Chef kann sich früheren Kohleausstieg vorstellen
  • Wuppertaler Versorger verstärkt sich als Effizienzdienstleister
  • Remondis-Finanzfachmann wird Chef in Bad Belzig
  • Staatsanwalt erhebt Anklage gegen Ex-Stadtwerkechef
  • Gas- und Strompreise bleiben mittelfristig höher
  • Stadtwerke-Chef konzentriert sich mit 61 auf seinen Hof
  • Gleichstrom macht Fertigungsstraßen effizienter
  • Operative Marge von Vestas rutscht deutlich ins Minus
  • Macquarie verkauft OGE-Beteiligung
Enerige & Management > Gas - Norwegisches LNG-Terminal verschifft wieder
Quelle: Fotolia / Dmitry Naumov
GAS:
Norwegisches LNG-Terminal verschifft wieder
Von Norwegen kann der Kontinent nun binnen Tagen mehr Flüssigerdgas beziehen. Das Terminal in Hammerfest ist repariert.
 

Das Terminal für Flüssigerdgas (LNG) im norwegischen Hammerfest ist nach Abschluss fast zweijähriger Reparatur wieder in Betrieb. Dies meldete der Betriebsführer Equinor (vormals Statoil) am 2. Juni. Das Verflüssigungs- und Verschiffungsterminal war im September 2020 in Brand geraten.

Laut Equinor werde die Produktion jetzt schrittweise hochgefahren. Im Normbetrieb werden ab Hammerfest mehr als 5 % der norwegischen Gasexporte verschifft. Das sind 6,5 Mrd. Kubikmeter pro Jahr - was etwa dem Bedarf von 6,5 Mio. europäischen Haushalten entspricht. Das bedeutet, Norwegen kann nun mehr Gas exportieren und Ausfälle von russischem Gas für Europa durch den Ukrainekrieg teilweise kompensieren.

Drei LNG-Tanker - "Arctic Voyager", "Arctic Lady" und "Arctic Princess" - ankern bereits vor Melköya, um die neuen Schiffsladungen aufzunehmen. Normalerweise dauert es laut Equinor vier bis fünf Tage, um die LNG-Lagertanks zu füllen, bevor ihr Inhalt in Tanker gepumpt wird. Im Vollbetrieb sticht wieder alle fünf Tage ein LNG-Tanker in Hammerfest in See. Partner von Equinor beim LNG-Terminal Hammerfest sind Petoro, Total, Neptune und Wintershall Dea.

 

Georg Eble
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 44
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 02.06.2022, 16:37 Uhr

Mehr zum Thema