• Solarstrom mit den Nachbarn teilen
  • Weltweiter Primärenergieverbrauch nach Energieträger
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 10. August
  • Gas: Aufwärtstrend geht weiter
  • Strom: CO2-Markt gibt weiter den Ton an
  • EWZ startet alpines Solarkraftwerk bereits im September
  • Bundesregierung nennt erste Eckdaten zum Wasserstoff
  • Stadtwerke München und Komm­-Energie gründen Unternehmen
  • Solarthermie kann deutlich zulegen
  • 54-Megawatt-Vorzeigeprojekt von Vensys
Enerige & Management > Elektrofahrzeuge - Norweger fahren auf Elektroautos ab
Bild: Picture Factory / Fotolia
ELEKTROFAHRZEUGE:
Norweger fahren auf Elektroautos ab
Mehr als 40 % der im letzten Jahr in Norwegen verkauften Personenwagen waren Elektroautos.
 
Norwegens Autofahrer setzen verstärkt auf Elektromobilität. Von insgesamt 147.929 Personenwagen, die 2019 in dem nordischen Land verkauft wurden, waren 60.316 reine Elektroautos.

Wie der norwegische Straßenverkehrsverband OFV mitteilte, kamen im letzten Jahr also rund 42 % der Neufahrzeuge mit einem batterieelektrischen Antrieb auf die Straße. Der Absatz dieser Elektroautos legte gegenüber 2018 um etwa 31 % zu.

Dagegen gingen 2019 die Verkäufe von teilelektrischen Hybridfahrzeugen, deren Batterien per Kabel aufgeladen werden können, gegenüber dem Vorjahr um gut 27 % auf 19.226 zurück. Auch mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzellenfahrzeuge verloren an Akzeptanz. Nur noch 29 solcher Autos wurden im letzten Jahr verkauft; 2018 waren es noch 51. Gasbetriebene Personenwagen verloren ebenso. Nur noch 16 Neuzulassungen waren zu verzeichnen (2018: 62).

Der im Jahr 2019 in Norwegen meistverkaufte Personenwagen (15.683 Stück) war das Model 3 des US-Elektroautobauers Tesla. Die insgesamt erfolgreichste Automarke war Volkswagen (18.949 Fahrzeuge).

Wegen des hohen Anteils von Elektroautos lag der durchschnittliche CO2-Ausstoß aller in dem nordischen Land im letzten Jahr verkauften Neuwagen bei 60 Gramm pro Kilometer und damit um 11 Gramm unter dem Wert von 2018.
 
 

Peter Focht
Redakteur
+49 (0) 30 89746265
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 06.01.2020, 13:57 Uhr

Mehr zum Thema