• "Ohne Geothermie keine Wärmewende"
  • "Versorgungssicherheit gibt es nicht zum Nulltarif"
  • Neues Umspannwerk für die Energiewende
  • Koalitionsvertrag genügt noch nicht für Klimaschutzziele
  • Neues Kompendium zu Li-Ionen-Batterien erschienen
  • Fließender Übergang in Feststoffbatterien
  • MWM: bis zu 25 Prozent Wasserstoff möglich
  • Parlamentarische Staatssekretäre der Grünen und FDP benannt
  • BBE verlängert mit Artur Auernhammer
  • Digitales Zählermanagement via App
UNTERNEHMEN:
Nordex besorgt sich mit Kapitalerhöhung Geld
Der Windkraftanlagenbauer Nordex verschafft sich mit einer Kapitalerhöhung größeren finanziellen Spielraum.
 
Das Unternehmen will insgesamt über eine Bezugsrechtsemission knapp 42,7 Millionen neue Aktien für je 13,70 Euro ausgeben, wie das MDax-Unternehmen am Mittwochabend nach Börsenschluss mitteilte. Das ist etwa ein Drittel weniger als der Xetra-Schlusskurs am Mittwoch von 20,48 Euro. Das Gesamtbruttotransaktions-volumen liegt inklusive einer Sacheinlage des Großaktionärs Acciona den Angaben nach bei 584,6 Millionen Euro. Erst Anfang Dezember hatte der Konzern mit einer Kapitalerhöhung brutto 200 Millionen Euro eingenommen.
Acciona mit seinem Anteil von rund einem Drittel und die Beteiligungsgesellschaft Skion (4,3 Prozent) wollen ihre Bezugsrechte dem Unternehmen zufolge ausüben. Die Kapitalerhöhung soll aus einer Barkomponente von brutto 388 Millionen Euro bestehen sowie einer Sacheinlage durch Acciona über rund 196,6 Millionen Euro, mit der Darlehensforderungen gegen die Gesellschaft eingebracht werden.
 
 

Marie Pfefferkorn
© 2021 Energie & Management GmbH
Sonntag, 20.06.2021, 11:36 Uhr

Mehr zum Thema