• Strom, CO2 und Gas etwas fester
  • Emissionshandel erzeugt zu wenig Preisdruck
  • Deutschland bleibt von Energieimporten abhängig
  • Einfluss des Klimawandels auf Winderträge
  • Unionsfraktion verliert energiepolitischen Sprecher
  • Aufwärtstrend spürbar auf der Hannover Messe
  • Stadtwerk am See macht mit Bürkle weiter
  • Kommission setzt Wasserstoffstrategie in Gang
  • Nordlink-Stromtrasse voll in Betrieb
  • Startschuss für Biomethan-Verflüssigungsanlage
HINTERGRUND:
Nicht viel geändert
Die CDU/FPD-Landesregierung will mit einer „Energieoffensive“ den Energieverbrauch um 20 Prozent senken. Da es ansonsten bei der Braun- und Steinkohleverstromung bleiben soll, attestieren Kritikern dem Programm allenfalls einen „Feigenblatt-Charakter“.
 
Nicht nur Kleider machen Leute, sondern auch Worte. Schuf die frühere rot-grüne Landesregierung „Initiativen“ aller Art, von der Gründer-Initiative bis hin zur Landesinitiative Zukunftsenergien, so sind in Düsseldorf nun „Offensiven“ angesagt. Eine Energieoffensive darf da nicht fehlen, die Mitte Februar mit Christa Thoben (Wirtschaft und Energie), Eckhard...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 26.02.2007, 10:45 Uhr