E&M exklusiv Newsletter:
E&M gratis testen:
Energie & Management > Elektromobilität - Neuer Schnellladepark in Sachsen-Anhalt
Quelle: EnBW
Elektromobilität

Neuer Schnellladepark in Sachsen-Anhalt

Das Energieunternehmen EnBW startet den Bau eines großen Ladeparks für E-Autos in Könnern bei Halle (Sachsen-Anhalt).
Der Standort mit 16 Schnellladepunkten entsteht direkt an der Autobahnausfahrt A14 zwischen Magdeburg und Leipzig. Geladen werden kann mit bis zu 300 kW, was eine Reichweitenverlängerung von 400 Kilometern in 20 Minuten möglich macht, so Timo Sillober, Chief Sales & Operations Officer und Verantwortlicher für den Bereich Elektromobilität beim baden-württembergischen Energiekonzern. „Damit haben Fahrerinnen und Fahrer genug Reichweite, um eine Distanz bis nach Hamburg, Frankfurt oder gar ins Nachbarland Tschechien, bis nach Prag, zurückzulegen.“

Bereits im Herbst dieses Jahres soll der Ladepark in Betrieb gehen. Eine großflächige Überdachung schützt vor Regen oder direkter Sonneneinstrahlung und produziert durch integrierte Solarpanels Ökostrom, der für den Betrieb des Ladeparks verwendet wird. Wie an allen Ladestandorten der EnBW steht auch in Könnern Ökostrom zur Verfügung.

EnBW betreibt nach eigenen Angaben das größte flächendeckende Schnellladenetz in Deutschland mit mehr als 700 Standorten. Bis 2025 will man jährlich 100 Mio. Euro investieren, und die Zahl auf 2.500 zu erhöhen.

Freitag, 29.07.2022, 09:34 Uhr
Gnter Drewnitzky
Energie & Management > Elektromobilität - Neuer Schnellladepark in Sachsen-Anhalt
Quelle: EnBW
Elektromobilität
Neuer Schnellladepark in Sachsen-Anhalt
Das Energieunternehmen EnBW startet den Bau eines großen Ladeparks für E-Autos in Könnern bei Halle (Sachsen-Anhalt).
Der Standort mit 16 Schnellladepunkten entsteht direkt an der Autobahnausfahrt A14 zwischen Magdeburg und Leipzig. Geladen werden kann mit bis zu 300 kW, was eine Reichweitenverlängerung von 400 Kilometern in 20 Minuten möglich macht, so Timo Sillober, Chief Sales & Operations Officer und Verantwortlicher für den Bereich Elektromobilität beim baden-württembergischen Energiekonzern. „Damit haben Fahrerinnen und Fahrer genug Reichweite, um eine Distanz bis nach Hamburg, Frankfurt oder gar ins Nachbarland Tschechien, bis nach Prag, zurückzulegen.“

Bereits im Herbst dieses Jahres soll der Ladepark in Betrieb gehen. Eine großflächige Überdachung schützt vor Regen oder direkter Sonneneinstrahlung und produziert durch integrierte Solarpanels Ökostrom, der für den Betrieb des Ladeparks verwendet wird. Wie an allen Ladestandorten der EnBW steht auch in Könnern Ökostrom zur Verfügung.

EnBW betreibt nach eigenen Angaben das größte flächendeckende Schnellladenetz in Deutschland mit mehr als 700 Standorten. Bis 2025 will man jährlich 100 Mio. Euro investieren, und die Zahl auf 2.500 zu erhöhen.

Freitag, 29.07.2022, 09:34 Uhr
Gnter Drewnitzky

Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?

Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.