• Strompreise legen wegen geringerer Erneuerbaren-Einspeisung zu
  • Unscharfe Anlagenfehler treffsicher im Vorhinein erkennen
  • Kabinett beschließt schnelleren Windkraft- und Netzausbau
  • Thüga fordert Nachbesserung beim Margining
  • Lob und Kritik für Vorschlag zur Steuerung von Verbrauchern
  • Netze BW mahnt großen Ausbaubedarf an
  • Hansewerk baut Holzgaskraftwerk
  • Prokon prognostiziert "herausragendes" Ergebnis 2022
  • Neues Planungstool für Geothermie in NRW
  • Bayern nimmt zwei Batteriespeicher in Betrieb
Enerige & Management > Personalie - Neuer Chef bei Energieversorger in Zwickau
Quelle: Shutterstock / Andrii Yalansky
PERSONALIE:
Neuer Chef bei Energieversorger in Zwickau
Zum Jahreswechsel scheidet der Geschäftsführer der Zwickauer Energieversorgung GmbH aus. Der Nachfolger steht fest.
 
Volker Schneider, Geschäftsführer der Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV), verlässt zum Jahresende das Unternehmen. „Dies geschah auf eigenen Wunsch, da er nach über 30 Dienstjahren altersbedingt aus dem Unternehmen ausscheiden wird“, heißt es dazu vom sächsischen Energieversorger.

Der Nachfolger des 63-Jährigen steht bereits fest: Zum 1. Januar übernimmt Dominik Wirth (47) die kaufmännische Geschäftsführung der ZEV. Er kommt von den Verbundwerken Südwestsachsen, eine Tochtergesellschaft der EnviaM. Er leitet dann zusammen mit dem technischen Geschäftsführer Andre Hentschel das mehrheitlich kommunale Unternehmen.

Der Mehrheitseigner an der ZEV ist die städtische Stadtwerke Zwickau Holding GmbH, weitere Anteilseigner sind die Eon-Tochter EnviaM sowie die Münchener Thüga.

Dem Unternehmen bleibt Schneider aber verbunden: „Ungeachtet dessen fungiert er bis zum 31. März 2026 weiterhin als Geschäftsführer der Stadtwerke Zwickau Holding GmbH“, heißt es. Diese betreibt selbst allerdings kein operatives Geschäft.
 

Stefan Sagmeister
Chefredakteur
+49 (0) 8152 9311 33
eMail
facebook
© 2023 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 24.11.2022, 10:54 Uhr

Mehr zum Thema