• Postive Halbzeitbilanz
  • Energiemanagertag in Kassel
  • Deutsche Stromimporte nach Ländern im Jahr 2020
  • Statkraft und Deutsche Bahn vereinbaren Ein-Jahres-PPA
  • Gas: Preise geben weiter nach
  • Strom: Niedrigerer Day Ahead dank mehr Wind
  • Neues System für dynamisches Lademanagement
  • Zielverfehlung schon heute in Sicht
  • Mehr Durchblick bei Stromkosten
  • Exxeta übernimmt Tender 365 komplett
UNTERNEHMEN:
Netzbetreiber uneins über Regelzonen
Während die Stromnetz-Tochter des Essener RWE-Konzerns den gemeinsamen Betrieb der deutschen Regelzonen favorisiert, bewerten die drei anderen Übertragungsnetzbetreiber Eon, Vattenfall und ENBW die Zusammenlegung der Netze als unnötig.
 
Die Schaffung einer einheitlichen deutschen Regelzone trage den Veränderungen im Netzbetrieb Rechnung, erklärte, Hans-Jürgen Brick, Geschäftsführer der RWE Transportnetz Strom GmbH, im Gespräch mit dem Handelsblatt (Ausgabe 23. September). Bislang sei es sinnvoll gewesen, jede Regelzone als "autonome Sicherheitszelle" zu betreiben. Angesicht des zunehmenden Stromhandels sowie der steigenden...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 24.09.2008, 13:47 Uhr