• Siemens Gamesa reicht neuerdings Stahlkosten durch
  • Würzburger Versorger kommt glimpflich durch die Pandemie
  • Strompreis-Explosion macht Braunkohle wieder rentabel
  • Supercomputer "HoreKa" am KIT eingeweiht
  • Dorfen schließt zwei Großprojekte ab
  • Mixed-Matrix-Membran trennt CO2 effizient ab
  • Andritz und MAN Energy Solutions vereinbaren Kooperation
  • Thüga untersucht Potenzial der Pyrolyse
  • Abheben mit Wasserstoff
  • Amazon und Total Energies tauschen Strom gegen Digitalisierung
REGENERATIVE:
Naturstromer erwarten Zuwächse
Der deutsche Ökostrommarkt ist 2003 um rund 15 % gewachsen. Wie eine Umfrage unter deutschen Grünstromanbietern ergab, ist mit einem Absatz von rund 2 Mrd. kWh zu rechnen.
 
Davon entfallen rund drei Viertel auf sieben bundesweit tätige Grünstromanbieter. Den Rest teilen sich etwa 400 lokal aktive Stadtwerke. Der überwiegende Teil des bundesweit abgesetzten Stroms stammt aus Wasserkraftwerken aus Österreich. Ein weiterer Teil wurde in heimischen KWK-Anlagen erzeugt. LAuch für 2004 sind Deutschlands Ökostromanbieter optimistisch. So rechnet die Hamburger...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 18.12.2003, 15:57 Uhr