• Neuer Geschäftsführer bei den Stadtwerke Bergheim
  • Robuster europäischer PPA-Markt
  • Co-Elektrolyseur von Sunfire meistert Werksabnahme
  • Solarforschung auf dem Tagebausee
  • Vattenfall errichtet 76 MW Agri-PV-Projekt ohne Förderung
  • Habeck lobt EU-Einigung zur Reform des Emissionshandels
  • Direktvermarktungsumfrage: EnBW neue Nummer eins
  • Produktion von Wasserstoff in Deutschland bis 2021
  • Viel Wind lässt den Strompreis fallen
  • Mildes Wetter: Gaspreis unter 50 Euro prognostiziert
Enerige & Management > Ungarn - MOL steigt bei INA aus
Bild: Fotolia.com, daboost
UNGARN:
MOL steigt bei INA aus
Der ungarische Energiekonzern MOL will laut Medienberichten seine Anteile am kroatischen Ölunternehmen INA vollständig abstoßen.
 
Die Ungarn halten derzeit 47,5 % der INA-Aktien mit Option auf weitere 1,6 %. Der kroatische Staat ist mit 44,8 % beteiligt, die restlichen 6,1 % befinden sich in Streubesitz. MOL wolle sich stärker auf den Heimatmarkt konzentrieren. Außerdem hätten die Ungarn mit der kroatischen Regierung keine Einigung darüber erzielen können, inwieweit sich die INA künftig für weitere Investoren öffne. Dabei...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2023 Energie & Management GmbH
Dienstag, 08.04.2014, 14:10 Uhr