• Kälte und Dunkelflaute bringen neue Preishochs an allen Märkten
  • Weitere 1,4 Milliarden Euro für die Braunkohle-Sanierung
  • Marktwerte Erneuerbarer legen erstmals seit August zu
  • Förderfreie Direktvermarktung sinkt erstmals
  • EnBW importiert LNG über Stade
  • NRW beginnt Infrastrukturdebatte für den Transport von CO2
  • Axpo: Jahresgewinn sinkt leicht, Ebitda massiv
  • Wilken nach Cyberangriff wieder voll arbeitsfähig
  • Erste Vergabe für Import von grünem Wasserstoff startet
  • Stromnetz in Daimlers Stammwerk nun in Stadtwerke-Hand
Enerige & Management > Photovoltaik - Microgrid versorgt mehrere Gewerbemieter mit Solarstrom
Quelle: Solarize
PHOTOVOLTAIK:
Microgrid versorgt mehrere Gewerbemieter mit Solarstrom
Ein Microgrid in Berlin-Mitte versorgt gewerbliche Mieter mit PV-Strom vom selben Dach. Das Start-up Solarize Energy Solutions hat sich um die Realisierung gekümmert.
 
Mieterstrom bei Gewerbeimmobilien bewegte sich bisher in einem Spannungsfeld zwischen regulatorischen Hürden und der nahenden PV-Pflicht. Bei einem Verbrauch ab 10.000 kWh war vor allem die viertelstündliche Abrechnung des Stromverbrauchs ein Hemmschuh. Mithilfe des Smart-Metering-Systems der Solarize Energy Solutions GmbH aus Stuttgart sind jetzt die Stromerzeugung, die Verteilung an die einzelnen Verbrauchsstellen und die revisionssichere Abrechnung in einem Microgrid-Projekt in Berlin-Mitte umgesetzt worden.

Ein CD-Presswerk, diverse Büros, ein Restaurant – und eine PV-Dachanlage mit 160 kW: Die Novalisstraße 11 in Berlin-Mitte ist ein Beispiel für eine moderne Multi-Tenant-Gewerbeimmobilie, also ein Gebäude mit mehreren gewerblichen Mietern. Für die Verwaltung dieses Gebäudes ist die "Berliner Häuser Verwaltungs-GmbH" zuständig. Sie hat bei dem Projekt auch auf Nachhaltigkeit gesetzt.

„Der Einstieg in den PV-Mieterstrom stand bei uns seit einiger Zeit auf der Agenda, jedoch waren wir gerade bei den Gewerbeimmobilien mit vielen Hürden konfrontiert“, erklärte Daniel Wiehen, Geschäftsführer der "Berliner Häuser Projektmanagement GmbH". Der organisatorische Aufwand in Eigenregie wäre zu hoch gewesen.

Mieter und Vermieter "begeistert"

Mit Solarize habe man einen kompetenten Partner gefunden, der von der Idee über die Installation bis zur Abrechnung souverän durch den gesamten Prozess geführt habe. Dazu gehörten auch die Auswahl des Objekts, die Finanzplanung, der Einkauf und die Mieteransprache.

Verbrauch und Netzeinspeisung werden auf der Iso-zertifizierten Cloud-Plattform von Solarize vollautomatisch abgerechnet, aufgeschlüsselt nach den einzelnen Mietern und den steuerbehafteten beziehungsweise steuerbefreiten Anteilen, wie es in einer Mitteilung von Solarize heißt. Danach generiert das System die zugehörigen Rechnungen und schickt sie quartalsweise an die Mieter. Zudem lässt sich über das integrierte Energiemanagement-Tool der Verbrauch einer beliebigen Anzahl von Mietern innerhalb eines frei bestimmbaren Zeitraums übersichtlich visualisieren.

„Ich kann über einen sicheren Link auf meinem Computer, Tablet oder Smartphone das Portal aufrufen und sehe auf einen Blick, wie es um die Stromerzeugung und den Stromverbrauch unserer Immobilie bestellt ist“, so Wiehen. „Seit dem 1. März beziehen unsere Mieter nachhaltigen PV-Strom – und sind begeistert, wie unkompliziert alles vonstattengeht.“
 

Günter Drewnitzky
Redakteur
+49 (0) 8152 9311 15
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 05.04.2022, 13:46 Uhr

Mehr zum Thema