• Mehr Wind und volle Gasspeicher drücken die Preise
  • Forscher fordern schnelleren Umstieg auf Niedertemperaturnetze
  • Gascade plant H2-Pipeline zwischen Dänemark und Deutschland
  • Stabwechsel bei Powercloud
  • Green Deal Industrieplan stimmt Branche positiv
  • Verbund realisierte größten Batteriespeicher Bayerns
  • Techem erwartet hohe Nachzahlungen bei Heizkosten
  • Bundesländer verfolgen unterschiedliche H2-Strategien
  • Ausmaß von Siemens Gamesas Qualitätsproblemen tritt zu Tage
  • PPA: Konzerne sichern sich Löwenanteile an Solar- und Windfarmen
WASSERWIRTSCHAFT:
Mehr Strom aus Klärschlamm
Von den im Jahr 2002 bei der Abwasserreinigung in baden-württembergischen Kläranlagen erzeugten 91,3 Mio. m³ Klärgas wurden mehr als 90 % zur Energieerzeugung verwendet, nur knapp 7 % blieben ungenutzt.
 
Wie das Statistische Landesamt Baden-Württemberg weiter meldet, wurde ein Großteil des bei der Klärschlammbehandlung entstehenden Klärgases – insgesamt 81,1 Mio. m³  – und auch der Großteil der damit erzeugten Strom- und Wärmeenergie in den Anlagen selbst verbraucht. Die aus 55,2 Mio. m³ Klärgas erzeugten 97,2 Mio. kWh Strom wurden zu 90,1 %...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2023 Energie & Management GmbH
Montag, 19.01.2004, 11:06 Uhr