• Strom zumeist fester, CO2 kaum verändert, Erdgas legt zu
  • 10 Mio. Euro Förderung für 20 MW Elektrolyseur übergeben
  • Forscher prognostizieren extremere Wetterereignisse
  • IEA mahnt weitere politische Maßnahmen für Klimaneutralität 2050 an
  • BDEW bekräftigt Notwendigkeit des Ausbaus
  • Bund sieht kein erhöhtes Brandrisiko bei E-Autos
  • Greenpeace Energy kritisiert neue EU-Beihilfeleitlinien
  • Störungsmeldung per QR-Code
  • EnBW holt beim Ergebnis auf
  • Verbund mit "sehr erfreulichen" Ergebnissen
REGENERATIVE:
Mehr Ökostrom in Italien
Die italienische Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien ist nach Angaben des Stromdienstleisters Gestore dei Servizi Elettrici (GSE) im Jahresverlauf 2006 um 4,5 % auf 52 Mrd. kWh gestiegen.
 
Am stärksten war die Zunahme bei der Windkraft, deren Jahresvolumen mit 3,2 Mio. kWh um 37 % höher als im Vorjahreszeitraum ausfiel. Deutliche Zunahmen wurden auch bei der Photovoltaik verbucht, deren Produktion um 12,9 % auf 35 Mio. kWh stieg. Im Bereich Biomasse war eine Erhöhung um 9,2 % auf 6,7 Mrd. kWh und bei der Geothermie ein Anstieg um...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 07.03.2007, 11:25 Uhr