• Mehrheit will zu Hause arbeiten
  • Europa bei Batterietechnologie noch im Rennen
  • Baywa kauft Biomethananlage Horn-Bad Meinberg
  • Alpiq bekommt eine neue Chefin
  • Testlauf für die Syn-Fuel-Produktion startet
  • Höhere Hürden für Strompreis-Ausgleich
  • Mit der Kraft des Doppel-Rotors
  • 120 Ladeparks reichen für E-Trucks im europäischen Fernverkehr
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 21. September
  • Reiche stoßen besonders viel CO2 aus
VDEW:
Mehr Geld für Ökostrom
Aufgrund der staatlich vorgegebenen Einkaufspreise für eingespeisten Regenerativ-Strom waren die diesbezüglichen Ausgaben der EVU im Jahr 2001 um 0,4 Mrd. Euro oder 35 % höher als im Vorjahr.
 
Wie der Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW) meldete, zahlten die deutschen Stromversorger 2001 rund 1,5 Mrd. Euro für Ökostrom. Die Stromwirtschaft hat 2001 entsprechend dem Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) rund 18 Mrd. kWh Strom aus erneuerbaren Energien von vorwiegend privaten Erzeugern aufgekauft. Das sind 5 Mrd. kWh mehr als im Vorjahr.Die durchschnittliche Vergütung betrug mit...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Montag, 15.07.2002, 13:44 Uhr