• Bundesnetzagentur mit Ableger in Cottbus
  • Stadt Velbert kauft letzte Fremdanteile an den Stadtwerken zurück
  • Aus Biomasse das Maximum an Energie herausholen
  • Grünes Ammoniak als Königsmacher
  • Covid-Gelder landen kaum beim Klimaschutz
  • "Ohne KWK gehen die Lichter aus"
  • Batteriezellen und Ladepunkte entscheidend
  • Klimawandel kommt Deutschland und andere G20-Staaten teuer
  • Netto-Zuwachs der Kohlekraft verringert sich
  • Strom, CO2 und Erdgas überwiegend schwächer
ITALIEN:
Mehr Bioenergie in den Abruzzen
Die Landesregierung der Abruzzen erhält in den nächsten drei Jahren vom italienischen Umweltministerium 13 Mio. Euro an Zuschüssen für die Energiegewinnung aus Biomasse.
 
Als Rohstoffe sollen vor allem Abfallprodukte aus der Forst-, Agrarwirtschaft und der holzverarbeitenden Industrie sowie der organischen Hausmüllfraktion dienen. Mit den Fördermitteln sollen jährlich Biomasse-Anlagen mit rund 130 MW Gesamtleistung errichtet werden.Für die methodische Vorgehensweise und Mittelverteilung zuständig sein wird die zu diesem Zweck gegründete öffentlichrechtliche...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 02.06.2004, 11:06 Uhr