• Corona-Krise und Energiebranche: Aktuelle News
  • Strom: Strom folgt CO2
  • Gas: Weiter steil bergab
  • EnBW baut internes Ladenetz großzügig aus
  • KWK-Verband fordert Abschaffung des Flexdeckels
  • VBEW fordert unbürokratisches Handeln
  • Stawag realisiert Solaranlage auf Trianel-Gebäude
  • Mehr Fachkräfte für den Glasfaserausbau
  • Kleinwind im Rampenlicht
  • Interimschef in Pinneberg
Enerige & Management > In Eigener Sache - Marie-Luise Wolff als Energiemanagerin 2019 geehrt
Bild: Preis EMDJ Skulptur - 2002 - Bild E&M
IN EIGENER SACHE:
Marie-Luise Wolff als Energiemanagerin 2019 geehrt
In Berlin zeichnete E&M am 27. Februar in Anwesenheit von mehr als 100 Vertretern aus Energiewirtschaft und Politik die Entega-Vorstandsvorsitzende als Energiemanagerin des Jahres aus.
 
Zum 19. Mal prämierte Energie & Management einen "Energiemanager des Jahres", und zum ersten Mal sprach die Jury aus Vertretern der Energiewirtschaft, der Wissenschaft und der Verbände den Titel einer Frau zu. Die Auszeichnung wurde in Zusammenarbeit mit der Sozietät Becker Büttner Held und der K.Group verliehen.

Die Laudatio hielt Rolf Martin Schmitz, Vorstandsvorsitzender von RWE. Darin begründete er die Entscheidung der Jury für Marie-Luise Wolff als erfolgreichste Führungskraft der Energiebranche 2019: "Sie ist eine Vordenkerin der deutschen Energiewirtschaft, die strategischen Weitblick und unternehmerische Stärke vereint“. Besonders hob Schmitz hervor, dass die Preisträgerin auch als Präsidentin des BDEW die passenden Akzente setzt und den richtigen Ton trifft. Dabei vertrete sie auch gegenüber der Politik die Interessen der Energiewirtschaft nachdrücklich aber stets sachlich und pragmatisch.

„Begabung kennt kein Geschlecht“, betonte Schmitz und erinnerte, dass in den vergangenen Jahren immer mehr Frauen in der einst ausschließlich männerdominierten Energiebranche in Führungspositionen gekommen sind. Auch unter den Feiernden bei der Preisverleihung im FAZ-Atrium in Berlin war immerhin etwa ein Viertel weiblich.
 
Preisträgerin Marie-Luise Wolff mit: (v.l.) Christian Held, BBH; Christof Spangenberg, K.Group; Helmut Sendner, Herausgeber von E&M, und Rolf Martin Schmitz, RWE

Problemlöserin mit dem richtigen Ton

Ausgewählt wurde Wolff von einer hochrangigen 13-köpfigen Jury mit Initiator Helmut Sendner, Herausgeber von Energie & Management. „Erfolgreiche Energiemanager zeichnen sich durch die richtige Mischung von Kompetenzen aus – sie fordern und fördern zugleich und besitzen harte wie weiche Management-Eigenschaften“, heißt es in den Kriterien der Jury. „Im Rahmen des Wettbewerbs ist daher die richtige Balance an Führungsqualitäten entscheidend: Sie sind Maßstab für den Energiemanager.“

Auch Juror Christian Held, Partner der Anwaltskanzlei Becker Büttner Held, zeigt höchsten Respekt für Wolff. Sie habe die Entega zu einem ganzheitlichen Energieversorger der Zukunft geformt und dem BDEW eine zentrale Rolle in der Energie- und Klimapolitik verschafft. Juror Christof Spangenberg, Geschäftsführer der Unternehmensberatung K.Group, ergänzt: „Marie-Luise Wolff hat den Umbruch der Energiewirtschaft von Beginn an mitgestaltet, ihr Handeln ist konsequent nach vorne gerichtet, sie klagt nicht über unbefriedigende Verhältnisse – sie löst Probleme.“

Der Energiemanager des Jahres 2018, der Direktor der Angora Energiewende Patrick Graichen, schätzt an seiner Nachfolgerin: „Marie-Luise Wolff führt mit der Entega AG ein erfolgreiches, auf Ökostrom ausgerichtetes Unternehmen sowie den BDEW, der sich unter ihrer Leitung zu einem zukunftsweisenden Unternehmensverband mit starker politischer Stimme für eine vorwärts gewandte Energiewende einsetzt.“

Für Jurorin Barbara Praetorius, Professorin an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin, hat die Entega-Chefin den Preis verdient, weil sie das Unternehmen „erfolgreich zu einem der führenden Ökostromanbieter umgebaut hat“. Den BDEW steuere sie mit „klarer Vision und Stimme in der Transformation der Energiewende“.
 

Susanne Harmsen
Redakteurin
+49 (0) 151 28207503
eMail
facebook
© 2020 Energie & Management GmbH
Freitag, 28.02.2020, 14:36 Uhr

Mehr zum Thema