• Gas: Preise treten auf der Stelle
  • Strom: Teurer Day Ahead
  • Aus "Zukunft Erdgas" wird "Zukunft Gas"
  • Powercloud kooperiert mit SAP-Partner
  • Europäisches Recht nicht umgesetzt
  • Protest gegen Zerschlagung der Energieagentur NRW
  • Sunroof engagiert Tesla-Vertriebschef für deutschen Markt
  • Keine EEG-Umlage für grünen Wasserstoff vorgesehen
  • Mit Koronakameras gegen Leitungsmängel
  • Urteil über Kamerasystem für mehr Vogelschutz an Windturbinen
Enerige & Management > Bilanz - Mainova trotz Gewinnrückgang zufrieden
Bild: alexmat46, Fotolia
BILANZ:
Mainova trotz Gewinnrückgang zufrieden
Der Frankfurter Energieversorger Mainova erhöhte im Geschäftsjahr 2019 den Umsatz. Auch das Stromgeschäft schreibt wieder schwarze Zahlen.
 
2019 habe die Mainova „die positive wirtschaftliche Entwicklung der letzten Jahre fortgesetzt“, teilte der Vorstandsvorsitzende Constantin Alsheimer mit. Der Frankfurter Energieversorger Mainova hat am 26. März seine Geschäftszahlen mitgeteilt. Im Umsatz spiegelte sich die positive Entwicklung wider: Dieser stieg innerhalb eines Jahres um über 217 Mio. Euro von 2,07 Mrd. Euro auf...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 26.03.2020, 17:32 Uhr