• VBEW und Feuerwehr relativieren Brandgefahr durch E-Autos
  • Wachstum der Schleupen AG legt 2020 eine Pause ein
  • Weitere Debatten um grüne Gase
  • Bund bittet Länder um Unterstützung bei der Energiewende
  • Digitalisierung für zeitgemäße Immobilienverwaltung
  • Rolls-Royce und MAN Energy Solutions kooperieren
  • Für neue Klimaziele viel mehr E-Autos notwendig
  • Wachstum der weltweiten Windindustrie
  • Notierungen im Steigen
  • Energiemärkte zeigen sich weiter fest
Enerige & Management > Personalie - Lutz Feldmann bleibt Chefaufseher bei EnBW
Bild: sdecoret / Fotolia
PERSONALIE:
Lutz Feldmann bleibt Chefaufseher bei EnBW
Kontinuität auch im Kontrollgremium: Die Energie Baden-Württemberg geht mit unverändertem Aufsichtsrat in die kommenden Jahre.
 
Der Karlsruher Konzern Energie Baden-Württemberg AG (EnBW) hat die Spitze des Aufsichtsrats bestätigt. Vorsitzender des Kontrollgremiums bleibt Lutz Feldmann. Der 64-jährige Unternehmensberater aus Bochum und ehemalige Eon-Manager wurde 2016 erstmals mit dieser Aufgabe betraut.

Neben Lutz Feldmann wählte das Kontrollgremium auch dessen Stellvertreter ohne Gegenstimmen. Dietrich Herd (60) ist Vorsitzender des Konzernbetriebsrates und seit 2005 im Aufsichtsrat.

Der Aufsichtsrat befasste sich mit den Personalfragen im Anschluss an die Hauptversammlung des Unternehmens, in der der Vorstand um Frank Mastiaux eine weitgehend positive Bilanz für das Geschäftsjahr 2020 vorgelegt hatte. Der Betriebsgewinn (Adjusted Ebitda) war leicht gestiegen, der Überschuss aufgrund von aktuellen Wertpapier-Bewertungen auf unter 600 Mio. Euro gesunken.
 

Volker Stephan
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 06.05.2021, 11:46 Uhr

Mehr zum Thema