• Start der Bau­ar­bei­ten für den For­schungs­park Win­d­ener­gie
  • Eon mit neuem Führungsteam für Digital Technology
  • VBEW und Feuerwehr relativieren Brandgefahr durch E-Autos
  • Wachstum der Schleupen AG legt 2020 eine Pause ein
  • Weitere Debatten um grüne Gase
  • Bund bittet Länder um Unterstützung bei der Energiewende
  • Digitalisierung für zeitgemäße Immobilienverwaltung
  • Rolls-Royce und MAN Energy Solutions kooperieren
  • Für neue Klimaziele viel mehr E-Autos notwendig
  • Wachstum der weltweiten Windindustrie
Enerige & Management > KWK - Leistungsstarkes 50-kW-Modul neu am Markt
Bild: Yados GmbH
KWK:
Leistungsstarkes 50-kW-Modul neu am Markt
Die Yados GmbH hat ein neues BHKW-Modul auf den Markt gebracht. Es hat laut dem Hersteller einen hohen Wirkungsgrad von 96,6 % und sei besonders effizient.
 
Yados hat ein BHKW-Modul mit dem Markennamen „YADO | KWK EG-50 BW“ neu im Portfolio. Mit einem Gesamtwirkungsgrad von 96,6 % bei einer Rücklauftemperatur (RLT) von 35 Grad Celsius zähle die Anlage mit 50 kW elektrischer und 91 kW thermischer Leistung derzeit zu den leistungsfähigsten Erzeugern. Das Modul ist vor allem für Niedertemperaturanwendungen ausgelegt.

Das Blockheizkraftwerk verfügt über einen integrierten Brennwert-Wärmeübertrager, der die Auskopplung und eine besonders effiziente Nutzung der Kondensationswärme im Abgas ermöglicht. Die rechtlich vorgeschriebenen Abgasemissions-Werte werden laut Yados durch Einsatz eines 3-Wege-Katalysators erreicht. Je nach Projektanforderung lässt sich darüber hinaus auch die Wärmekapazität der Abluft nutzbar machen und so die Effizienz des Gesamtsystems zusätzlich erhöhen. Eine Kombination mit zusätzlicher Brennwerttechnik zur Spitzenlastabdeckung ist ebenfalls möglich.

Das Brennwert-BHKW-Modul eignet sich zum Beispiel laut Yados sehr gut in einem Wärmenetz mit niedrigem Temperaturniveau von 35 bis 50 Grad Celsius im Rücklauf bei Vorlauftemperaturen von 65 bis 80 Grad Celsius. Neben der Wärmenetzversorgung eigne es sich auch für Einzelgebäude oder Gruppenobjekte, etwa Bürokomplexe, Pflegeeinrichtungen oder Industriegebäude sowie für Prozesswärme-Anwendungen.

Unabhängig vom jeweiligen Einsatzfeld sind zusätzliche Effizienzsteigerungen auf Basis eines Energiemonitorings sowie eines präzisen Regelungs- und Steuerungskonzepts via BUS-Kommunikation möglich.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 04.05.2021, 11:01 Uhr

Mehr zum Thema