• Finanzchefin verlässt Repower
  • Stadtwerke Saarlouis wollen Abläufe optimieren
  • Norddeutsche Energie AG erweitert Vorstand
  • RechtEck: Steuerlicher Querverbund und Beihilfenrecht - wie geht es weiter?
  • KWK-Index sinkt stark
  • KKW-Revision in veränderter Form
  • Biomethan im Blog
  • Installierte Leistung der Bioenergieanlagen in Europa
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 03. April
  • Gas: Uneinheitlich ins Wochenende
Enerige & Management > Telekommunikation - Kritik an Novellierung des Diginetz-Gesetzes
Bild: Thomas Ollendorfs/Deutsche Telekom AG
TELEKOMMUNIKATION:
Kritik an Novellierung des Diginetz-Gesetzes
Beim Ausbau der digitalen Infrastruktur soll gesetzlich ein Doppelausbau von Glasfasernetzen verhindert und der Breitbandausbau so beschleunigt werden. Das Gegenteil ist der Fall.
 
Mit der Reform des sogenannten "DigiNetz"-Gesetzes will das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur den Überbau oder Doppelausbau von lokalen Glasfasernetzen künftig verhindern. Zugleich sieht der Reformvorschlag aber eine Pflicht vor, dass im Rahmen von öffentlich (teil-)finanzierten Bauarbeiten, bei denen Straßen ohnehin geöffnet werden, Telekommunikationsunternehmen ihre...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 14.02.2019, 14:58 Uhr