• Strompreis im ungewohnt zweistelligen Bereich
  • Kaum Bewegung am Gasmarkt
  • Nordex spürt die Folgen des Ukraine-Kriegs
  • EVN-Gewinn sinkt um mehr als ein Viertel
  • Mehr Resilienz für kritische Infrastrukturen
  • E-Mobilitätsmarkt wächst exponentiell
  • Michael Homann geht in Karlsruhe in Verlängerung
  • Schleswig-Holstein Netz meldet Rekordbeteiligung
  • Junge Menschen befürworten mehr Klimaschutz in ihrer Stadt
  • Photovoltaik statt Mais für Biogasanlagen
Enerige & Management > Effizienz - Kredit der EIB für energieeffizientes Wohnen in Erlangen
Quelle: Shutterstock / Rido
EFFIZIENZ:
Kredit der EIB für energieeffizientes Wohnen in Erlangen
Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft bekommt für 1.000 Wohnungen mit dem höchsten Energiestandard einen Kredit über 75 Mio. Euro der Europäischen Investitionsbank (EIB).
 
442 neue und weitere 564 Wohnungen der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft Gewobau in Erlangen (Bayern) sollen künftig den höchsten Energieeffizienz-Standard erfüllen. Damit die Mieten dennoch sozial verträglich bleiben, gibt die Europäische Investitionsbank (EIB) einen Kredit über 75 Mio. Euro. Es wird das erste öffentliche Sozialwohnungsprojekt in Deutschland, das die KfW-55- und KfW-40- Effizienzstandards erfüllt. Gewobau-Geschäftsführer Gernot Küchler bestätigte: „Die Europäische Investitionsbank trägt entscheidend dazu bei, dass die Gewobau Erlangen ihr Ziel, CO2-Neutralität bis 2025, erreichen wird.”

Das Vorhaben gehört zu einem großen Investitionsprogramm gegen den Mangel an bezahlbarem Wohnraum in der schnell wachsenden Stadt Erlangen. Das Unternehmen besitzt 8.500 Wohnungen in der Stadt und versorgt damit rund ein Fünftel der Einwohner. In der Stadt hat Siemens eine seiner größten Niederlassungen mit 23.000 Beschäftigten, von denen viele in der Gesundheitssparte tätig sind. Die Universität zieht zudem Studierende aus aller Welt an. In jüngster Zeit sind daher, wie in vielen Metropolregionen Deutschlands, die Mieten stark angestiegen. Es sind inzwischen die zweithöchsten einer bayerischen Großstadt nach München.
 
Energieffiziente Sanierung und Neubau in Erlangen
Quelle: Gewobau Erlangen / Schmitt

Trotz höchsten Energiestandards sozial verträgliches Wohnen

63 % der 442 geförderten neuen Wohnungen sollen Sozialwohnungen und die übrigen „bezahlbar“ sein. Nach den in Bayern gültigen Regeln liegt die Jahreseinkommensgrenze für letztere bei 34.500 Euro für einen Zwei-Personen-Haushalt. 564 bestehende Wohnungen werden energieeffizient saniert und an weitere Gebäude 126 neue Sozialwohnungen angebaut. Das Projekt erfülle die Klima- und Umweltnachhaltigkeitsstandards der EIB zu 100 %, hieß es in einer Mitteilung, weil es dazu beiträgt, die CO2-Emissionen im Gebäudebereich zu senken.

Zudem diene es der sozialen Inklusion und verhindere, dass Gering- und Normalverdiener aus der Stadt verdrängt werden. Daher lobte EIB-Vizepräsident Ambroise Fayolle das Projekt: „Gemeinsam mit der Gewobau zeigen wir, dass energieeffiziente Sanierung auch für bezahlbare Wohnungen funktionieren kann und auch im Neubau Energieeffizienz nicht mit hohen Mieten einhergehen muss.“
 

Susanne Harmsen
Redakteurin
+49 (0) 151 28207503
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Montag, 22.11.2021, 14:55 Uhr

Mehr zum Thema