• Amazon kauft über Tausend Erdgas-Lkw
  • Marktpreise rutschen ab
  • Koalitionsvertrag reicht noch nicht für Verkehrswende
  • Wichtiger Meilenstein für Energiewende-Projekt
  • München plant energiewirtschaftliche "Revolution"
  • Millionen für ostdeutsche Kommunen
  • Experten: Keine Wärmewende ohne Wasserstoff
  • Ökostrom-Verordnung entlastet Endkunden
  • Schlechtes Gefühl im E-Auto
  • Elektrisch in die Regionalbahnzukunft
STROMHANDEL:
Kraftwerksdaten sollen an die Börse
Im Rahmen einer Transparenzoffensive haben sich die vier größten deutschen Stromproduzenten darauf geeinigt, die Erzeugungsdaten ihrer Kraftwerke über die Handelsplattform der Leipziger Strombörse European Energy Exchange (EEX) zu veröffentlichen.
 
Dies haben die Konzerne Eon, RWE, EnBW und Vattenfall Europe laut einer Meldung des Handelsblatts in einem Schreiben an Bundeswirtschaftsminister Michael Glos (CSU) angekündigt. Ab dem 10. April wollen die Unternehmen an jedem EEX-Handelstag ab 10 Uhr morgens die verfügbaren Kapazitäten für die kommenden 365 Tage veröffentlichen. Zudem soll täglich ab 16:30 Uhr die tatsächlich erzeugte...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 04.04.2006, 11:49 Uhr