• Hanauer Straßennetz hat einen digitalen Zwilling
  • RWE beabsichtigt Wasserstoffhandel mit Novatek
  • Stadtwerke Straubing setzen Geschäftsführer vor die Tür
  • Amprion legt Plan für Kohleausstieg bis 2030 vor  
  • Dekarbonisierte Industrie braucht grüne Energie
  • Kraftwerke Deuben und Mehrum gehen vom Netz
  • Energiegewinnung aus Abfällen erholt sich
  • Stromerzeugung in Österreich von 1920 bis 2020
  • Strom zeigt sich am Montag uneinheitlich
  • VDMA fordert mehr Tempo beim Klimaschutz
Enerige & Management > Regulierung - Kompromiss bei Anreizregulierung
Bild: Fotolia.com, Bertold Werkmann
REGULIERUNG:
Kompromiss bei Anreizregulierung
Künftig soll das Instrument des Kapitalkostenabgleichs sicherstellen, dass die Betreiber von Strom- und Gasverteilnetzen keine Probleme mehr mit dem Zeitverzug haben.
 
Den Budgetansatz, mit denen die Verteilnetzbetreiber ihre Investitionen in betriebsnotwendige Anlagegüter finanzieren, soll es künftig nicht mehr geben. Stattdessen soll der sogenannte Kapitalkostenabgleich zum zentralen Baustein der Anreizregulierung werden. Wie ein Referentenentwurf für die Novelle der Anreizregulierungsverordnung (ARegV) vorsieht, sollen der sogenannte Sockeleffekt, der...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 09.03.2016, 17:48 Uhr