• Strom folgt Gas moderat nach unten
  • Unklarheit über Nord Stream 2
  • Umsatzsteuersenkung auf Gas und Schutzschirm für Stadtwerke
  • Wasserstoff-Gestehungskosten sinken weiter
  • Münsterland für Tiefengeothermie geeignet
  • Neue Übersicht über Batteriespeichermarkt
  • Bundesregierung kündigt "schnelle Lösung zur Gasumlage" an
  • Slowakei und Ungarn setzen auf Kernkraft und Russland
  • Auch Enercon geht in die 6-MW-Klasse
  • Redispatch mit "Kleinstflexibilitäten"
Enerige & Management > Szene - Kommentar: Lieber tot als rot!
Bild: Fotolia.com, Do Ra
SZENE:
Kommentar: Lieber tot als rot!
Die deutsche Energiewirtschaft wird der nächsten Bundesregierung mit weitgehend leeren Händen entgegentreten. Zwar besteht Einigkeit, dass die Förderung der erneuerbaren Energien und die Finanzierung von notwendigen Backup-Kraftwerken auf neue Füße gestellt werden müssen. Doch wie das genau aussehen soll, dafür gibt es auch in der Wirtschaft in den meisten Punkten keine abgestimmten Konzepte.
 
Immerhin gibt es einige Ideen: Bei der Förderung der erneuerbaren Energien zeichnet sich eine Tendenz ab, dass Betreiber neuer Anlagen sich künftig stärker um die Vermarktung ihres eigenen Stroms kümmern müssen. Zusätzlich machen sich immer mehr Unternehmen dafür stark, die Förderung mittelfristig vom jetzigen Festpreissystem auf ein Auktions- oder Ausschreibungssystem umzustellen. Die Idee...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 03.09.2013, 11:26 Uhr