• Deutsche Bahn fährt mit Wasserkraft aus Norwegen
  • Schäden durch Ransomware in zwei Jahren vervierfacht
  • Neues Projekthaus für Amprion im Bau
  • Windenergie-Schlusslicht Bayern feiert sich für Solar-Ausbau
  • "Schutzengel am Handgelenk" geht an den Markt
  • "H2-Index" berechnet Kosten grüner Wasserstoffproduktion
  • Blockchain zwischen Hype und produktivem Einsatz
  • Netzbetreiber fordern rasche EAG-Umsetzung
  • Den eigenen Verbrauch strukturiert senken
  • CO2-Preis kostet Deutsche Bahn bis zu 50 Millionen Euro
Enerige & Management > Gasnetz - Kommentar: Kein Trauergesang nach Nabucco-Tod
Bild: Fotolia.com, WestPic
GASNETZ:
Kommentar: Kein Trauergesang nach Nabucco-Tod
Nein, Europa braucht jetzt keinen Gefangenen-Chor wie in der Verdi-Oper Nabucco anzustimmen. Der Bau der geplanten Nabucco-Pipeline von der türkisch-bulgarischen Grenze über Bulgarien, Rumänien, Ungarn nach Österreich hat sich zwar zerschlagen. Aber die oftmals an die Wand gemalte Gefahr einer übergroßen Abhängigkeit von Russland wird sich dennoch nicht einstellen.
 
Das internationale Konsortium, das in Aserbaidschan Erdgas fördert, hat sich entschieden, sein Produkt über die Trans Adriatic Pipeline (TAP) nach Europa zu liefern. Das Gas soll jetzt mit einer Pipeline über die Türkei, Griechenland, durch Albanien und dann unter der Adria hindurch am Absatz des italienischen Stiefels angelandet werden.Dem Projekt Nabucco hat am Ende möglicherweise mehr...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 27.06.2013, 14:26 Uhr