• Strom überwiegend schwächer, CO2 kaum verändert, Gas steigt
  • Die Frage nach der richtigen Messtechnik
  • Erstmals mehr als 1.000 MW große PV ungefördert
  • 50 Hertz kann weiteren Netzausbau starten
  • Mobile Wasserstofftankstelle vorgestellt
  • 21 Mrd. Euro für Wiener Klimaneutralität
  • Kommission sieht Preisexplosion als vorübergehend
  • Rostock arbeitet an der Sektorenkopplung
  • Batteriegehäuse wird zum Multitalent
  • Stadtwerke Leer mit neuer Führungsspitze
Enerige & Management > Meinung - Kommentar: EnBW löst VNG-Blockade
Bild: Fotolia.com, Do Ra
MEINUNG:
Kommentar: EnBW löst VNG-Blockade
Der Einstieg bei VNG wertet nicht nur die EnBW auf, sondern stärkt auch die Rolle von Erdgas im Rahmen der Energiewende.
 
So überraschend für Viele der Deal zustande kam, so zufrieden zeigen sich alle Beteiligten vom Ergebnis: Die Energie Baden-Württemberg (EnBW) übernimmt die Anteilsmehrheit und damit das Ruder bei der ostdeutschen Verbundnetz Gas (VNG). Der drittgrößte Energiekonzern Deutschlands gewinnt damit nicht nur an Substanz im Gasgeschäft. EnBW-Chef Frank Mastiaux zeigt sich überzeugt von der Bedeutung...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 20.10.2015, 08:29 Uhr