• Altmaier: Gutes Signal für die Energiewende
  • Solarnutzung vom Balkon forcieren
  • Zubau von kleinen PV-Anlagen auf Rekordkurs
  • Ausgeglichene Ökobilanz für Menschen kaum realisierbar
  • Grüner Hybrid-Turm stößt auf Interesse
  • Wemag steigert Investitionen um 78 %
  • Bahn setzt bei Bussen auf Hybrid-Technik
  • Uniper hält Scheitern von Nord Stream 2 für denkbar
  • Tennet vergibt Aufträge für Borwin 5
  • EEG-Konto tief im Minus
Enerige & Management > Wärme - "Kohle nicht einfach durch Erdgas ersetzen"
Bild: Detlef, Fotolia.com
WÄRME:
"Kohle nicht einfach durch Erdgas ersetzen"
Michael Ritzau, Generalbevollmächtigter der Aachener Beratungsgesellschaft BET, über den Plan Berlins, bis 2030 die Kohlenutzung in der Hauptstadt zu beenden.
 
E&M: Herr Ritzau, Sie haben in einer Studie aufgezeigt, wie Berlin bis 2030 aus der Fernwärmeerzeugung mit Steinkohle aussteigen kann. Ist das realistisch machbar?Ritzau: Der Plan ist ambitioniert − aber auf jeden Fall bis 2030 technisch umsetzbar, wenn man jetzt die nötigen Beschlüsse fällt. Auch die Kosten sind überschaubar und führen nur zu einer geringen Erhöhung der...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Mittwoch, 04.12.2019, 10:07 Uhr