• Strom, CO2 und Gas etwas fester
  • Emissionshandel erzeugt zu wenig Preisdruck
  • Deutschland bleibt von Energieimporten abhängig
  • Einfluss des Klimawandels auf Winderträge
  • Unionsfraktion verliert energiepolitischen Sprecher
  • Aufwärtstrend spürbar auf der Hannover Messe
  • Stadtwerk am See macht mit Bürkle weiter
  • Kommission setzt Wasserstoffstrategie in Gang
  • Nordlink-Stromtrasse voll in Betrieb
  • Startschuss für Biomethan-Verflüssigungsanlage
KLIMAPOLITIK:
Klimaunterhändler gehen aufeinander zu
Zwar wird auch die zweite Woche in Nairobi keinen Durchbruch erzielen. Doch bei der Vereinbarung eines internationalen Klimaschutzvertrags nach 2012 sind erste Annäherungsversuche zu erkennen.
 
Zur Halbzeit des vierzehntägigen Klimagipfels scheinen die Unterhändler von Industrie- und Entwicklungsländern zueinander zu finden, wenn auch in kleinen Schritten. Medienberichten zufolge hat die Gruppe der 77, die Vereinigung der Entwicklungländer, akzeptiert, dass die Industriestaaten Zeit brauchen, um den Umfang ihrer Emissionskürzungen so zu bestimmen, wie er ihnen nach dem Stand der...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Montag, 13.11.2006, 11:37 Uhr