• Offshore-Branche schlägt Maßnahmen zur Absicherung des Ausbaus vor
  • Kommunale Thüga feiert Zehnjähriges
  • Gas: Keine neuen Impulse
  • Strom: Spot steigt mit schwächeren Erneuerbaren
  • Parlament erkämpft höhere Ausgaben für Klimaschutz
  • Microvast baut Batterien in Brandenburg
  • Altmaier beharrt auf 1.000 Meter Abstand
  • Wärmepumpenquartier in Berlin Neulichterfelde
  • Bayern soll spätestens 2050 klimaneutral sein
  • Versorger warnen vor Inkassobüro
Enerige & Management > Politik - Klimaschutzgesetz erregt die Gemüter
Bild: Fotolia.com, oqopo
POLITIK:
Klimaschutzgesetz erregt die Gemüter
Der Plan von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) stößt auf kontroverse Reaktionen.
 
Nachdem Unionspolitiker zum Teil heftig auf den Plan reagiert hatten, versuchte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am 22. Februar, die Wogen zu glätten. Laut Regierungssprecher Steffen Seibert stehe die Kanzlerin hinter dem Ziel, gesetzliche Regelungen zu treffen, damit die nationalen Klimaschutzziele 2030 eingehalten werden. Er sprach zugleich von einem "sehr komplexen" Thema, das nicht einfach...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2019 Energie & Management GmbH
Freitag, 22.02.2019, 16:13 Uhr