• Klimaziele brauchen wasserstofffähige Gaskraftwerke
  • Klimaschutz bietet neue Chancen für Energiedienstleister
  • VSE investiert 230 Millionen Euro
  • Rheinenergie erhält Zuschlag für Gaslieferung in Köln
  • 16 Regierungen gründen "Energy Efficiency Hub"
  • Praxisforum für Klimaschutz im Immobiliensektor startet
  • BASF verkauft Windpark-Anteile und behält den Strom
  • Osnabrück setzt auf Elektrobusse
  • Lemgos Weg hin zu klimaneutraler Versorgung
  • Energieverbrauch der Industrie 2020 leicht rückläufig
KLIMAPOLITIK:
Klimarisiken: Asien am stärksten betroffen
Thailand, Kambodscha und Pakistan waren im vergangenen Jahr am stärksten von Extremwetterereignissen betroffen.
 
Zu diesem Ergebnis kommt der Globale Klima-Risiko-Index, der von der Umweltorganisation Germanwatch jährlich berechnet wird und am 27. November auf dem UN-Klimagipfel in Doha präsentiert wurde. Danach haben extreme Überschwemmungen in Thailand 2011 insgesamt Schäden im Wert von über 75,4 Mrd. US-Dollar verursacht und 892 Menschenleben gefordert. Bereits zum zweiten Mal in Folge...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 27.11.2012, 15:29 Uhr