• Kaltes Wetter treibt Gas- und Strompreise nach oben
  • Gasnotierungen ziehen wetterbedingt etwas an
  • Bayern will Aktualisierung der Nationalen Wasserstoffstrategie
  • Abrupte Trennung: Heidjers Stadtwerke brauchen neuen Chef
  • Kritische Infrastruktur soll besser geschützt werden
  • Gemeindewerke Haßloch ab Januar unter neuer Führung
  • Dena begrüßt Wachstumsprognose der Weltenergieagentur
  • Neue Geschäftsmodelle für klimafreundliche Immobilien
  • Ökonomen fordern pragmatische Energiepolitik
  • Dezemberabschlag bei vielen Versorgern bereits angekommen
Enerige & Management > Politik - KfW nimmt wieder Neuanträge für Sanierungen an
Quelle: KfW / Thomas Klewar
POLITIK:
KfW nimmt wieder Neuanträge für Sanierungen an
Die Förderung zur energieeffizienten Sanierung von Gebäuden (BEG) startet wieder. Zuvor hatte die Bundesregierung nach scharfer Kritik mehrere Milliarden Euro bereitgestellt.  
 
Vom 22. Februar an können wieder neue Anträge bei der KfW für Sanierungsmaßnahmen gestellt werden, teilte das Bundeswirtschaftsministerium (BMWK) mit. Die Unterstützung im Rahmen der "Bundesförderung für effiziente Gebäude" (BEG) startet damit wieder. Die Förderbedingungen für Sanierungsmaßnahmen bleiben unverändert.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte Ende Januar überraschend die Förderung für energetische Gebäudesanierung gestoppt. Grund war das fehlende Geld im Fördertopf, um die eingereichten Anträge bis 31. Januar noch zu bedienen. Nach scharfer Kritik einigten sich am 1. Februar die drei Bundesministerien für Wirtschaft, für Bauwesen sowie Finanzen auf ein gemeinsames Vorgehen zur Bundesförderung für effiziente Gebäude.

Die KfW hatte daraufhin in einem ersten Schritt bereits begonnen, alle förderfähigen Altanträge zu bearbeiten, die bis zum vorläufigen Antragsstopp am 23. Januar eingegangen waren. Dabei handelt es sich um rund 24.000 Anträge. Diese Anträge werden nach Angaben des BMWK von der KfW zeitnah nach den bisherigen Programmkriterien geprüft und – bei Förderfähigkeit – genehmigt.

In einem zweiten Schritt startet nun vom 22. Februar an auch die Sanierungsförderung wieder für Neuanträge. In der vergangenen Woche hatte die Bundesregierung zusammen mit dem Haushaltsausschuss des Bundestages neue Mittel für die BEG von 9,5 Mrd. Euro bereitgestellt. Das Geld sei sowohl für die gestellten Altanträge sowie zur Neuauflage der EH40 Neubauförderung (KfW Effizienzhaus 40) bestimmt sind.

Zur neu aufzusetzenden EH40-Neubauförderung laufen derzeit intensive Abstimmungen innerhalb der Bundesregierung, teilte das Ministerium weiter mit. Künftig sollen nur noch Sanierungen und Neubauten mit dem Standard Effizienzhäuser KfW 40 gefördert werden.
 

Heidi Roider
Redakteurin und Chefin vom Dienst
+49 (0) 8152 9311 28
eMail
facebook
© 2022 Energie & Management GmbH
Montag, 21.02.2022, 12:56 Uhr

Mehr zum Thema