• Kein Gas mehr durch Ukraine-Pipeline
  • Österreich: Fernkälte im Ausbau
  • Siemens und Mahle wollen kabelloses Laden voranbringen
  • Ein zweites Leben für Wansleben II
  • GP Joule wird zum Lkw-Vermittler
  • Gasumlage tritt in Kraft - Höhe noch unklar
  • Wege zum smarten Niederspannungsnetz
  • Produktion in Bio-Flüssiggas-Anlage in Darchau gestartet
  • Initiative will "kraftvollen Start" in die Wasserstoffwirtschaft
  • "Betreiber müssen sich vorbereiten"
ENERGIEPOLITIK:
Kartellamt will Schwert zücken
Während der Energiekonzern Eon ankündigt, den Strompreis um bis zu 9,9 % anzuheben, signalisiert das Bundeskartellamt kompromissloses Einschreiten gegen zu hohe Energiepreise.
 
Von der geplanten Novelle des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) verspricht sich der Präsident des Bundeskartellamtes Bernhard Heitzer eine bessere Handhabe gegen Preismissbrauch: "Die veränderte Form der Missbrauchskontrolle ist ein scharfes Schwert in unserer Hand", zitiert ihn das Wirtschaftsmagazin "Euro". Bei "evidentem Missbrauch" würde sein Amt nicht zögern, "das...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2022 Energie & Management GmbH
Dienstag, 16.10.2007, 13:57 Uhr