• Booster soll mehr Leistung in die Leitung bringen
  • Entwicklung der Gasnetzlänge nach Art der Rohre
  • Strom und CO2 fester, Erdgas wenig verändert
  • Darf ein Grundversorger einfach so aufgeben?
  • Smart City House in Osnabrück ins Leben gerufen
  • Schnellladepark verbindet künftig Berlin und München
  • EU sucht Weg aus dem Energiepreisdilemma
  • Aus Creos und Enovos wird Encevo
  • Die Welt gewinnt Erneuerbaren-Jobs, Deutschland verliert sie
  • Impulse für den Glasfaserausbau
ANTEILSVERKAUF:
Kartellamt gegen Eon-Vormacht
Die Energie-Aktiengesellschaft Mitteldeutschland (EAM) mit Sitz in Kassel darf nicht wie geplant 33 % der Anteile an der Stadtwerke Eschwege GmbH übernehmen, entschied das Bundeskartellamt.
 
Die beabsichtigte Beteiligung lasse eine Verstärkung der marktbeherrschenden Stellung des Eon-Konzerns beim Strom- und Gasabsatz erwarten, begründete die Wettbewerbsbehörde ihre Entscheidung. Die Münchner Eon Energie AG ist mit 73,34 % an der Kasseler EAM beteiligt.„Eine noch stärkere, langfristige Absicherung der Absatzmärkte durch die Beteiligung des Eon-Konzerns an Stadtwerken...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 2.98
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2021 Energie & Management GmbH
Dienstag, 23.09.2003, 16:36 Uhr