• Strom: Kalenderjahr steigt ordentlich
  • Eon fordert Quote für grünes Gas
  • Gas: Es geht weiter aufwärts
  • Thyssenkrupp forciert weiter Wasserstoffgeschäft
  • Baywa Re verkauft Floating-PV-Anlage in den Niederlanden
  • IG Windkraft mit neuem Obmann
  • GGEW: Mehr Gewinn mit weniger Umsatz
  • Offshore-Windenergie europäisch anpacken
  • Rechtliche Änderungen für Mini-BHKW
  • Rückgang in Speyer
Enerige & Management > Hamburg Wind 2018 - Kälte und Kohlenstoff
Bild: FRbirgitH pixelio
HAMBURG WIND 2018:
Kälte und Kohlenstoff
Neue Werkstoffe sollen Windkraftanlagen noch besser, effizienter und auch leichter machen – vom Supraleiter bis zur Nanotechnik.
 
Die Windkraftanlagen der künftigen Generation könnten im Herzen ordentlich kalt werden: Das Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik (Iwes) hat auf seinem Gondelprüfstand in Bremerhaven einen Generator mit Supraleiter bei minus 240 Grad Celsius getestet. Die Wissenschaftler äußerten sich anschließend sehr zufrieden: „Die Funktionalität des Gesamtsystems hat unter...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Dienstag, 11.09.2018, 17:58 Uhr