• Strom: Angst vor neuem Lockdown drückt Preise
  • Gas: Preise gehen weiter nach oben
  • Fisch für Strom
  • Neue Vorsitzende bei VDMA Power Systems
  • Aus fast eins mach eins
  • Neue Anlagen sind nicht per se fischverträglicher
  • Strom und Wärme aus Lösungsmitteldämpfen
  • Daldrup & Söhne erschließt Atommüll als neues Geschäftsfeld
  • Tiefengeothermie-Potenzial längst nicht ausgeschöpft
  • Neuer Termin für die Geotherm
Enerige & Management > Windkraft - Jahresgebühr gegen Dauerblinken
Bild: Torsten Thomas
WINDKRAFT:
Jahresgebühr gegen Dauerblinken
Noch sind die Systeme, die das nächtliche Dauerblinken von Windturbinen bedarfsgerecht steuern sollen, sehr teuer. Ein neues Bezahlmodell soll Abhilfe leisten.
 
Einen Versuchsballon startet in diesen Tagen die Airspex GmbH an der deutsch-dänischen Grenze, um mehr Windmüller für ihr selbst entwickeltes System einer bedarfsgerechten Befeuerung für Windenergieanlagen zu begeistern. Danach müssen Windparkbetreiber nicht mehr das komplette System kaufen, sondern können die nächtliche Befeuerung ihrer Anlagen gegen eine Jahresgebühr via Internet steuern...

 
Möchten Sie diese und weitere Nachrichten lesen?
 
 
Testen Sie E&M powernews
kostenlos und unverbindlich
  • Zwei Wochen kostenfreier Zugang
  • Zugang auf stündlich aktualisierte Nachrichten mit Prognose- und Marktdaten
  • + einmal täglich E&M daily
  • + zwei Ausgaben der Zeitung E&M
  • ohne automatische Verlängerung
 
Jetzt kostenlos testen
 
Login für Kunden
 

Kaufen Sie den Artikel
  • erhalten Sie sofort diesen redaktionellen Beitrag für nur € 8.93
 
JETZT ARTIKEL KAUFEN
Mehr zum Thema

 
Haben Sie Interesse an Content oder Mehrfachzugängen für Ihr Unternehmen?
 
Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen zur Nutzung von E&M-Inhalten oder den verschiedenen Abonnement-Paketen haben.
Das E&M-Vertriebsteam freut sich unter Tel. 08152 / 93 11-77 oder unter  vertrieb@energie-und-management.de über Ihre Anfrage.
 
WEITERE INFORMATIONEN
© 2020 Energie & Management GmbH
Donnerstag, 24.08.2017, 14:19 Uhr