• Tesla will in Deutschland Autos bauen
  • Zusammenfassung der deutschen Tagesmeldungen vom 13. November
  • Gas: Stabiles Wetter, rückläufige Preise
  • Strom: Rückgänge
  • VKU sieht Verteilnetzbetreiber vor großen Herausforderungen
  • Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr ist insolvent
  • Enercon-Chef Kettwig: "Die Messe ist gelesen"
  • Neue Rotorblattfertigung in Lemwerder
  • Geschlossener Widerstand gegen geplante Abstandsregelung
  • Feicht verteidigt CO2-Preis und Abstandsregelung
Enerige & Management > Unternehmen - Innogy und Vodafone entdecken Smart City
Bild: s_l - Fotolia
UNTERNEHMEN:
Innogy und Vodafone entdecken Smart City
Der Telekommunikationsanbieter Vodafone und der Energiekonzern Innogy SE werden künftig im Bereich Straßenbeleuchtung kooperieren und intelligente IT-Lösungen anbieten.
 
Neuer Kooperationspartner für die Essener Innogy SE: Auf der IT-Fachmesse Cebit in Hannover hat der Energiekonzern gemeinsam mit Vodafone eine Kooperations-Vereinbarung geschlossen. Ziel der Zusammenarbeit der beiden Infrastrukturanbieter ist es, die klassische Straßenbeleuchtung durch Kommunikationstechnik aufzuwerten und so die Energie- und Telekommunikationsnetze miteinander zu verknüpfen. Dadurch sollen neue digitale Möglichkeiten entstehen. Bis zum Jahresende soll die Funktionsfähigkeit des Modells erprobt werden, sagten der Vorstandsvorsitzende von Innogy, Peter Terium, und Vodafone-Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter in einem am 24. März veröffentlichten Doppelinterview mit dem Handelsblatt.

Innogy betreibe in Europa rund 1,5 Mio. Straßenlaternen. Diese Laternen sollen künftig nicht nur die öffentlichen Wege beleuchten, sondern etwa auch als Ladesäulen für die Elektromobilität genutzt werden. Weitere Einsatzgebiete sind die öffentliche Sicherheit, etwa durch den Einbau von Kameras, Werbung mit öffentlichen Info-Monitoren oder die Erfassung von Umweltdaten zur Smog-Vorbeugung durch Schadstoff-Sensoren.
 

Kai Eckert
Redakteur
+49 (0) 4101 8692995
eMail
facebook
© 2019 Energie & Management GmbH
Freitag, 24.03.2017, 15:03 Uhr

Mehr zum Thema